Mit ganzer Seele - Rachel Vincent

Titel: Mit ganzer Seele
Originaltitel: My soul to take
Autor: Rachel Vincent
Verlag: Mira Taschenbuch
Genre: Jugendbuch
Themen: Liebe, Freundschaft, Tod
Teil einer Reihe: Ja
Seitenanzahl: 287
Preis: 9,99 Euro


Inhalt:
Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig … Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft …
(Quelle: Mira Taschenbuchverlag)

Erster Satz:
"Nun mach schon!", flüsterte Emma neben mir. 

Cover/Innengestaltung:
Auf den ersten Blick wirkt das Cover wie ein Vampir Buch. Doch die Geschichte spricht von etwas anderem. Die abgebildete schreiende Frau auf dem Cover sieht dunkler aus als sie ist.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist leicht, locker und verständlich. Die Autorin schreibt sehr überzeugend und emotional. Jedoch sind einige Stellen im Buch langweilig und lustlos geschrieben. Doch das wird von der perfekt angebrachten Spannung aufgehoben.

Idee/Umsetzung:
Die Idee ist gut umgesetzt worden. Die Geschichte bringt viele Überraschungen und Wendungen mit sich. Dabei wird man positiv überrascht. Die Idee ist zwar keine neue, wird aber spannend dargestellt.

Meine Meinung:
Wie ist es wenn man weis, dass ein Mensch gleich sterben wird?
Genau mit diesen Gefühlen beschäftigt sich Kaylee, die sieht wann Menschen sterben werden. Kaylee ist symphatisch und kämpferisch, jedoch nicht selbstbewusst. Sie ist unsicher und lernt erst langsam mit ihrer Gabe umzugehen. Dabei lernt sie Nash kennen, der ihr hilft nicht durchzudrehen. Die beiden sind sehr gut auf einanderabgestimmt, haben aber auch manchmal ihre Unstimmigkeiten.

Die ersten Seiten wirken komisch und unstimmig, auch etwas nervig und langweilig. Zum Glück geht dies vorbei und die Geschichte wird spannender und interessanter. Als Nash im Buch auftaucht wird die Geschichte aufgelockert. Die plötzliche Beziehung der beiden sorgt für Verunsicherung, doch im Laufe der Geschichte löst sich diese.Einige Wendungen lagen klar auf der Hand, und auch viele Informationen werden von der Autorin dem Leser klar auf die Hand gelegt. Sodass der Leser etwas damit anzufangen weis. Der Spannungsbogen steigt immer weiter an und die vielen Hintergrundinformationen machen die Geschichte um so spannender. Doch nicht alle Fragen und Geheimnisse die in der Geschichte auftretten werden nicht gelöst. 

Trotz der kleinen negativen Punkten ist das Buch auf seine Weise perfekt. Die kleinen Macken, machen alles nur noch spannender und stimmiger. Das Leben von Kaylee die ihre Gabe erst kennenlernt ist sehr lesenswert.  Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Teile der Buchreihe, da mir die Charaktere sehr ans Herz gewachsen sind und ich die ungelössten Geheimnisse noch lösen möchte.
♥♥♥

Zum Autor:

New-York-Times-Bestsellerautorin Rachel Vincent lebt in San Antonio, Texas. Als Älteste von vier Geschwistern ist sie selten um Worte verlegen – was sicher auch dazu geführt hat, dass sie Schriftstellerin geworden ist. Vincent teilt sich ein Büro mit zwei schwarzen Katzen und ihrem Fan der ersten Stunde. Wenn sie nicht gerade schreibt oder vor Tornados flüchtet, liest sie oder geht ins Kino.
(Quelle: Mira Taschenbuchverlag)

Mein Herzlicher Dank geht an den Mirataschenbuch Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

1 Kommentar:

  1. Oh danke für die rezi!

    Ich möchte das Buch als nächstes lesen.

    lg Sonja

    AntwortenLöschen